Die neuen Grundsätze zur elektronischen Buchführung

01/2015
Sind Sie auf dem neuesten Stand? – Die Verantwortung liegt alleine bei Ihnen...

Paragraph Bild
Die neuen Grundsätze zur elektronischen Buchführung und zum Datenzugriff (GoBD)

Mit Datum vom 14.11.2014 hat das Bundesministerium der Finanzen Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff veröffentlicht.

 

Die GoBD konkretisieren die Ordnungsmäßigkeitsanforderungen der Finanzverwaltung an den Einsatz von IT bei der Buchführung und bei sonstigen Aufzeichnungen. Die Grundsätze sind von allen buchführungs- bzw. aufzeichnungspflichtigen Steuerpflichtigen zu beachten und gelten für Veranlagungszeiträume, die nach dem 31.12.2014 beginnen.

Folgende Themen werden in dem BMF-Schreiben aufgegriffen:
•    Verantwortlichkeit (liegt allein beim Steuerpflichtigen),
•    Allgemeine Anforderungen (Nachvollziehbarkeit, Klarheit),
•    Belegwesen (Belegfunktion),
•    Zeitliche und sachliche Aufzeichnung der Geschäftsvorfälle (Belegsicherung, Belegzuordnung),
•    Internes Kontrollsystem und Datensicherheit,
•    Aufbewahrungsformen und -pflichten,
•    Datenzugriff (durch die Finanzbehörde),
•    Zertifizierung und Software-Testate (enthalten gegenüber der Finanzbehörde keine Bindungswirkung).

Sie sind sich nicht sicher, ob Ihre Buchhaltung alle Anforderungen erfüllt? Rufen Sie noch heute an und vereinbaren einen Termin mit uns.

 


ZURÜCK BUTTON