Was ist neu in 2015?

01/2015
Wichtige Neuigkeiten für Betriebe, die man beachten sollte... Geschenke, Vorsorgeaufwendungen, u.m.

Paragraph Bild


Vorsorgeaufwendungen
Altersvorsorgeaufwendungen können ab 2015 bis zu einem Höchstbetrag von 22.172 EUR (maximal 80 %) abgesetzt werden. Im Jahr 2014 waren dies noch 20.000 EUR (78 %).
 
Betriebsveranstaltungen/Firmenfeiern
Zuwendungen des Arbeitgebers an seine Mitarbeiter bei einer Betriebsveranstaltung gehören nicht zum Arbeitslohn, wenn die Veranstaltung im überwiegenden betrieblichen Interesse stattfindet. Aufwendungen bis zu 110 Euro je Veranstaltung bleiben steuer- und sozialversicherungsfrei. Aber: Aus der bisherigen Freigrenze wird ein Freibetrag! Dies ist für die Steuerzahler günstiger: Wird der Betrag von 110 Euro überschritten, so wird künftig nicht mehr der komplette Betrag steuerpflichtig. Vielmehr unterliegt nur der Teil, der den Freibetrag übersteigt, der Besteuerung.
 
Geschenke
Aufmerksamkeiten und Geschenke an Mitarbeiter können ab 2015 bis zu einer Höhe von 60 EUR steuerlich geltend gemacht werden (bis 2014 waren dies nur 40 EUR).
 
Betreuungskosten
Ab 2015 können Arbeitgeber für Ihre Mitarbeiter maximal 600 EUR steuerfrei ersetzen, wenn es sich um Betreuungsaufwand handelt, der kurzfristig und aus beruflichen Gründen entstanden ist.
 
Weitere Neuerungen erfahren Sie bei uns!

ZURÜCK BUTTON